NO BUXUS NO CRY

Die Buchsbäume hatten es in den letzten Jahren nicht leicht.

Erst sucht das Buchsbaum-Triebsterben (Cylindrocladium buxicola) die häufig gepflanzten Gehölze heim. Jetzt frisst der Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) die Pflanzen kahl.

Am Samstag, den 26. Mai 2018 kommt von 10 bis 13 Uhr die Pflanzenschutzberatung der Landwirtschaftskammer des Saarlandes in unser viktorianisches Glashaus im Eingangsbereich unserer Baumschule.

Sie können sich dort direkt von dem Pflanzenschutzdienst der LWK informieren lassen, wie Sie Ihre noch vorhanden Buchsbäume vielleicht retten können.

Mittlerweile haben wir den Buchs nahezu vollständig aus unserem Sortiment genommen.

Es gibt einige Pflanzen, die dem leidgeplagten Buchs sehr ähnlich sehen und vergleichbare Eigenschaften haben, jedoch nicht vom Buchsbaumzünsler heimgesucht werden.

Allen voran wären da der Löffel-Ilex (Ilex crenata) zu nennen, oder auch verschiedene Eiben (Taxus).

Diese und weitere Alternativen möchten wir Ihnen gerne am 26. Mai 2018 vor dem Glashaus im Eingangsbereich präsentieren. 

Der Pflanzenarzt kommt!

Am Samstag, den 26. Mai 2018 kommt von 10 bis 13 Uhr die Pflanzenschutzberatung der Landwirtschaftskammer des Saarlandes in unser viktorianisches Glashaus im Eingangsbereich der Baumschule.

Ihre Pflanze kränkelt oder Sie brauchen Hilfe bei der Bestimmung eines Schaderregers? Kommen Sie einfach vorbei!

ENDLICH! DER FRÜHLING IST DA!!!

Nach dem „Bumerang-Winter“ ist es soweit, der langersehnte Frühling ist endlich da.

Nun wird bei uns fleißig ausgewintert, eingeräumt und getopft.

Wir konnten unser Pflanzensortiment aus eigener Produktion mit Spezialitäten aus dem Ammerland, dem Niederrhein, Südbaden, Westflandern, dem Gelderland, Nordbrabant, den Ländern der Loire, sowie der Toskana ergänzen.

Kommen Sie doch mal vorbei und erleben Sie die Vielfalt an Gartenpflanzen.

„ENDLICH! DER FRÜHLING IST DA!!!“ weiterlesen

Langhirts Gartenblog: DER STEINGARTEN

Der etwa 120 m² große Garten wurde im Jahr 2004 angelegt. Er befindet sich im vorderen Teil unserer Baumschule und grenzt an den Kiesgarten.

Das Gelände ist abschüssig und wird durch einen Weg aus Kalkstein-Polygonalplatten, welche mit Granit- und Basaltpflaster eingefasst sind zweigeteilt.

Die „alpine“ Landschaft des Gartens ist mit Kalksteinen unterschiedlicher Größe gestaltet. Es entstanden kleine „Terrassen“, Spalten und Nischen, die mit verschiedenen Steingartenstauden, Zwergehölzen und Zwiebelgewächsen standortgerecht bepflanzt wurden.

weiterlesen

Rückkehr einer Kultfigur: DER GARTENZWERG IST WIEDER DA!

Lange Zeit hat es gedauert aber nun ist er wieder da – Der Original-HEISSNER Gartenzwerg, einst erschaffen von August HEISSNER im Jahre 1872 in Gräfenroda, Thüringen.

Aus der einstigen Keramikmanufaktur in Gräfenroda hat sich über ein Jahrhundert ein modernes, weltweit operierendes Unternehmen für Wassergärten und Lifestyle im Garten mit Sitz in Lauterbach entwickelt.

Der Lauterbacher Wassergartenproduzent HEISSNER hat die alten Keramikformen der beliebtesten Gartenzwerge aufgearbeitet und lässt 2017, den liebenswerten Weggefährten, originalgetreu in Keramik, handbemalt wieder aufleben.

Sie nennen sich Waldemar, Wendelin, Wilhelm, Waldfried und die 5 Waldmänner und präsentieren sich in einer hochwertigen Geschenkbox mit dem nostalgischen HEISSNER-Logo. Ein Echtheitszertifikat sowie eine HEISSNER-LOGO-Plombe an jedem Exemplar belegen die Authentizität der 2017er Auflage. Jedem Original liegt ein liebevolle kleine Broschüre bei, aus der man die Firmengeschichte und alle Informationen rund um die Zwerge entnehmen kann.

Alle Figuren sind ab sofort in unserem Gartenladen erhältlich!